Reloaded: Weihnachtskarten schreiben

Passend zur Jahreszeit geht es noch einmal um das Thema Weihnachtskarten schreiben – sinnvoll oder nicht. Vor einiger Zeit habe ich bereits einen Blogartikel darüber verfasst. Tenor des Beitrags war, dass ich mich gegen die üblichen Weihnachtsgrüße an Kund*innen entschieden habe – denn: 0815-Karten halte ich für überflüssig. Und ich bin nach wie vor dieser … Mehr lesen

Loslassen und lässiger leben: Buchrezension

untergehende Sonne, Altes loslassen

Ein Buch über das Loslassen von Heide Liebmann: Loslassen. Wie Du echte emotionale Freiheit gewinnst, – da habe ich als Yogini aufgehorcht. Noch dazu steht im Fazit – ja, ich gebe es zu, ich lese v.a. bei Sachbüchern gern erst einmal das Resümee – dass wir unsere Realität in weiten Teilen selbst gestalten, dass das … Mehr lesen

Cocooning in Zeiten von Corona

Cocooning und Corona: Während in der Welt die Corona-Fallzahlen ansteigen, geht in den Familien der Trend, sich einzuigeln, in die nächste Phase – das nennt man Cocooning. Zunächst muss dies nicht unbedingt schlecht sein. Wir alle wollen es kuschelig haben, wenn es draußen garstiger und auch bedrohlicher wird. Blöd nur, wenn die Jüngsten bei diesem … Mehr lesen

Schöne neue Arbeitswelt: Quo vadis, Open Space?

Chance neue Arbeitswelt: Die Corona-Krise hat unser Leben verändert – unser Alltag mit Arbeit, Kindern und Freizeit läuft seit März zum Teil in völlig veränderter Weise ab. Covid19 hat viel Leid gebracht, darüber brauchen wir gar nicht zu reden. Alle, die gesundheitlich verschont geblieben sollen, müssen dankbar und glücklich sein. Davon mal abgesehen hat die … Mehr lesen

Yogaunterricht in Zeiten von Corona

Yogamandala

Ein schmaler Grat Yogaunterricht darf jetzt auch in Bayern wieder stattfinden, live und als Präsenzstunde, ohne Bildschirm, ohne WLAN – das ist eine gute Nachricht. Trotzdem ist nicht alles so unbeschwert wie früher. Denn der Unterricht findet unter neuen Bedingungen statt, die uns ein Virus diktiert, und die wir einhalten, um uns gegenseitig zu schützen. … Mehr lesen

Daheim bleiben: Ich bin zuhause, also denke ich!

Daheim bleiben: Mittlerweile geht es in die achte Woche, in der viele von uns im Homeoffice arbeiten, die Kinder beim Homeschooling unterstützen, online ihrem Sport oder sonstigen Hobby nachgehen und die üblichen Wege auf ein Minimum reduzieren. Für viele von uns hat sich der Alltag radikal geändert. Für uns alle hat sich das soziale Miteinander … Mehr lesen

Mittelstand, quo vadis?

Ein Weg über das Feld

Unter dem Titel Mittelstand, quo vadis? möchte ich heute einen Gastbeitrag veröffentlichen, der die verzweifelte Lage einer Gastronomin beleuchtet – in Zeiten der Corona-Krise. Es ist der offene Brief einer lieben Freundin, die mit ihrem Mann um ihre Existenz bangen muss. Sie möchte gern anonym bleiben, aber ich hoffe, ihr Schreiben findet Beachtung! Einen anderen … Mehr lesen

Corona heißt: Krone richten, weiter im Text!

Sitzende Buddhas in einer Reihe

Corona tut weh, richtig weh: Nicht nur physisch, wenn das Virus einen erwischt hat, sondern auch monetär. Viele Unternehmen müssen mit sehr deutlichen Einbußen rechnen, Arbeitsplätze sind vielleicht sogar in Gefahr und manche geraten definitiv in Existenznöte: Ja, es ist so, wie es eine Kollegin von mir ausgedrückt hat: Corona sucks. Es gibt für die … Mehr lesen

Eiskalt erwischt – Ups and Downs im Januar

Im Januar ist die Rose im Eisblock

Im Januar herrscht keine Hochstimmung – dieser Monat hat es nämlich in sich: Bei vielen steht er für diese Schlagworte: Januarloch, Jammertal, Motivationstief, eiskalt, Deprimonat – oder für die ersten Vorsätze, die nicht eingehalten werden. Die Stimmung entspricht scheinbar der Wetterlage im Januar – frostig, windig, starr. Erst jetzt fällt mir auf, dass die Worte, … Mehr lesen